Neue sportliche Ziele

Ja, die beinahe schon verstaubten Laufschuhe sind seit über drei Wochen wieder aus dem Schrank und mein Badkleid riecht auch wieder nach Chlor. Und zwei Monate nach der Geburt kehrt auch die Wettkampflust langsam zurück; welche sportlichen Ziele kann ich mir im nächsten Jahr wieder zumuten? Marathon Frühjahr 2016: ja oder nein? Triathlon? Was ist realistisch mit Familie?

Einerseits ist die Zeit mit einem Baby limitiert für sportliches Training. So schätze ich mich im Moment glücklich, wenn ich einmal pro Woche den Weg ins Hallenbad finde und wenn ich ab und zu abends um 21:00 Uhr inklusive vollem Bauch vom Nachtessen eine kleine Runde im Park drehen darf. Glücklicherweise bin ich hier in London läuferisch trotz Dunkelheit in guter Gesellschaft. Andererseits ist mein Körper gefühlt noch weit entfernt von meiner vorschwangerschaftlichen Verfassung. Mein Arzt hat mir nach der Kontrolle zwar grünes Licht gegeben und natürlich bin ich schmerzfrei beim Joggen, aber das Laufgefühl ist noch nicht dasselbe. Langsam taste ich mich wieder zurück: Gestartet bin ich mit sehr lockeren 25 Minuten, inzwischen sind es auch schon Mal 55 Minuten; je nach Zeit. Bergauf liegt auch bereits wieder Mal eine Tempobeschleunigung, ein sogenannter Hügelsprint, drin, da es dabei definitiv weniger Schläge gibt als im Flachen.

Wie ich hier im letzten Frühjahr berichtete, habe ich mich für den Ballot des London Marathons beworben; leider erfolglos. Nun liebäugle ich stattdessen mit dem Edinburgh Marathon, welcher Ende Mai 2016 stattfindet. Sind 42km auf Asphalt nur acht Monate nach einer Schwangerschaft als Hobbysportlerin körperlich realistisch? Reichen ein Schwimmtraining, zwei bis drei Lauftrainings sowie etwas Krafttraining, um sich in Marathonform zu bringen? Denn ein Marathon ist kein Spaziergang und bedarf einer seriösen Vorbereitung. Wie sieht es aus mit einem Triathlon?

Fragen über Fragen und die Antwort lasse ich noch offen und schiebe die Entscheidung etwas heraus. In ein paar Wochen, Anfang 2016, kann ich besser abschätzen, wie sich mein Körper anfühlt, wie Sport und Familie vereinbar sind und welche sportlichen Ziele ich im nächsten Jahr in Angriff nehme. Ein Update meiner Wettkampfziele fürs 2016 wird folgen.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s