4. Advent: Backe, backe Crumble

Alles bereit für Weihnachten? Hier nicht, ich bin eher der Last-Minute Typ. Aber es verbleiben ja auch noch ungefähr 24 Stunden, um den Weihnachtsbaum zu schmücken, die Geschenke zu verpacken und das Essen vorzubereiten. Und beim Essen haben wir folgende Aufgabenteilung: Ich bin nur für den Apéro und Dessert zuständig – dank Mann, der sehr gut und gerne kocht.

Das Dessert steht und bildet den Abschluss meiner Mini-Backserie. Es ist leicht und fruchtig, welches auch nach einem Mehrgänger Platz hat: Crumble oder auch Krümel ist ein typisches englisches Dessert; Früchte werden mit Streusel überbacken. Ideal: Ich kann es tagsüber vorbereiten, in den Kühlschrank stellen und abends nur noch in den Backofen schieben.

img_9253

Weihnachten in London

Father Christmas, Crackers (siehe Bild) und Truthahn sind mir zwar vertraut, da ich bereits vor Jahren in die englische Weihnachtstradition eingeführt wurde. Dieses Jahr feiern wir aber das erste Mal Weihnachten in London und lassen unsere Familien einfliegen. Es soll aussergewöhnlich ruhig und entspannt sein in der Grossstadt – wir sind gespannt. Ausnahmsweise sind Mal alle Shops geschlossen, mindestens am 25. und 26. (Boxing Day) Dezember, und der öffentliche Verkehr wird mehrheitlich auch eingestellt sein.

img_9248

In England ist der Weihnachtstag der grosse Feiertag, wo Father Christmas in der Nacht kommt und die Stockings (Strümpfe) füllt, welche dann am Morgen freudig geleert werden. Der Truthahn ist der grosse Festschmaus und wird traditionell mit Stuffing serviert. Der traditionelle Christmas Pudding (Dessert) sollte idealerweise mindestens ein Jahr vorher vorbereitet werden. Das habe ich dann wohl verpasst! Und deshalb gibt es bei uns dieses leckere Crumble.

Crumble

img_9238

Dieses Crumble (inspiriert von einem Kochbuch von Donna Hay) backe ich das ganze Jahr immer wieder und nehme einfach das entsprechende Obst. Es ist ganz fix zubereitet und kann nach Belieben mit Vanille Eis, Mascarpone oder Rahm serviert werden. Bist jetzt habe ich den Crumble mit Butter, Mehl und Zucker gebacken, jetzt habe ich das mit Koksnussöl, gemahlenen Mandeln und Ahornsirup ausgetauscht – es schmeckt auch so himmlisch. Missy hat letztes Wochenende getestet und das Ok gegeben.

Das Crumble kann auch gut vorher zubereitet und im Kühlschrank aufbewahrt werden. Dann muss vor dem Backen nur noch das Obst gewürfelt und das Crumble darüber verteilt werden. Hier das ausführliche Rezept:

crumble

Printversion: Crumble

Also, meine verbleibenden 24 Stunden werden in Angriff genommen. Und ich versuche (!) es entspannt anzugehen, denn Weihnachten soll doch hauptsächlich ein gemütliches Familienfest sein, wo auch nicht alles perfekt sein muss und die Zeit miteinander wichtiger ist.

Ich wünsche euch schöne und entspannte Festtage und schicke euch liebe Grüsse aus dem stürmischen London.

IMG_9149.jpg

img_9088

Bilder ©www.sportymum.net

5 Gedanken zu “4. Advent: Backe, backe Crumble

  1. Und ? Dein Crumble kam doch bestimmt gut an, oder ?
    Ich erhoffe mir durch den ein oder anderen Blog mal selbst Ideen für neue Rezepte zu bekommen 😉 damit ich auch mal mehr über Food schreiben kann.

    Viele Grüße aus Dortmund

    Gefällt 1 Person

    1. Hi Poli,
      Vielen Dank fürs Nachfragen und dir noch alles Gute fürs neue Jahr. Ja, die Crumble sind sehr gut angekommen. Und waren genau das Richtige nach den drei vorangehenden Gängen: fruchtig und leicht.
      Werde bei dir gerne vorbeischauen und freue mich natürlich auch auf neue Foodinspiration.
      Beste Grüsse aus London,
      Stefanie

      Gefällt mir

      1. Erwarte bitte mal keine neuen Rezepte oder ungeahnte Inspirationen, ich erfinde leider nichts neues; aber gebe mir Mühe 🙂 Derzeit geht es erst mal um Ernährungsfehler und Step by Step Anleitungen für die Abnehmwilligen auf meinem Blog.

        Grüße nach London, war letztes Jahr das letzte mal in deiner Gegend 🙂

        Gefällt mir

      2. Ich bin zwar nicht abnehmwillig 😉 aber was du über Ernährungsfehler schreibst, werde ich mir sicher anschauen.
        Grüsse zurück aus dem „milden“ London ins winterliche Deutschland

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s