★sportymum ist zurück

Zurück in der Schweiz und hier auf dem Blog, wo es doch die letzten beiden Monate ziemlich still war. Zwischen unserem Umzug zurück in die Schweiz und der Aufrechterhaltung eines Alltags habe ich leider keine Zeit gefunden für den Blog. Aber so eine Blogpause tut ja auch mal gut und gibt einem wieder neuen Schwung. Denn geplant ist so einiges. Vorerst aber noch ein paar persönliche Gedanken zum Umzug.

Bye, bye London

IMG_3744
Diesen Blick von unserer Terrasse auf die entfernte Stadt werde ich vermissen.

Meine Gefühle sind nach wir vor gemischt. Wer mir auf Instagram folgt, hat vielleicht bemerkt, dass mir der Abschied sehr schwer fiel. In den fast drei Jahren habe ich mich an das Grossstadtleben gewöhnt und mich in London sehr wohl und heimisch gefühlt. Auch mit unserer kleinen Familie. Wir hatten die Eltern-Gruppen, Play-Dates und zudem bietet London ein sehr umfassendes Angebot für Kinder (London mit Kleinkind).

Vor dem Umzug schwirrten viele Fragen in meinem Kopf: Wie wird Missy diesen Wechsel mitmachen? Wie wird die neue Kita sein? Wie werde ich mich als Mama in der Schweiz zurechtfinden? Wie lange brauchen wir, um uns wieder einzuleben?

Und dann war Ende Mai unser Rückflug. Ein One-Way-Ticket London-Zürich. Kein zurück mehr. Ich war wehmütig – aber auch sehr dankbar für die Zeit, welche wir in London hatten. Wir sind dazumal im August 2014 aufgebrochen, ohne zu ahnen, wie spannend und bereichernd die Zeit in England für uns wird. Das schönste aber, was wir aus dieser Zeit mitnehmen, ist definitiv Missy, unsere Tochter.

Wir würden es wieder tun, im Ausland leben. Auch wenn es manchmal anstrengend war.

Hello alte Heimat

Meine traurige Stimmung während des Rückfluges verflog spätestens beim Wiedersehen mit den Familien. Die ersten beiden Tage fühlten sich eher wie Ferien in der Schweiz an. Als dann aber unser Container mit unseren Sachen aus London eintraf, hatte uns die Realität definitiv wieder.

Die ersten paar Tage und Wochen versuchten wir einen Alltag aufrechtzuerhalten, so gut es ging. Vor allem auch für Missy. Sie sollte sich ja möglichst wohl und normal fühlen. Was gar nicht immer so einfach war neben Auspacken, Einräumen, Arbeit und Kitaeingewöhnung. Dank der tollen Unterstützung unserer Familien hat es aber relativ gut geklappt.

Bisher hatte ich auch gar keine Möglichkeit, mir gross Gedanken zu machen, wie fest ich London und unser Leben dort wirklich vermisse. Mir hilft es, mich besser mit einer Veränderung wie dieser zu arrangieren, wenn ich mich auf das fokussiere, was ich habe. Und nicht, was ich allenfalls nicht mehr habe. Das war auch in meiner Zeit in London so. Deshalb habe ich wohl selten realisiert, wie sehr ich doch die Natur der Schweiz und die Berge vermisse. Seit ich zurück bin, schätze ich die Natur hier irgendwie noch mehr als je zuvor. Vor allem auch beim Sport.

Sportliche Ziele

IMG_4869
Endlich wieder…

Seit dem London Marathon habe ich mehr oder weniger nach Lust und Laune trainiert. Wer mich aber kennt, weiss auch, dass ich definitiv nicht ohne Sport kann. Auch als Mama nicht. So gab mir Laufen während des Umzuges und Ankommens immer wieder eine gute Abwechslung. Und wenn es an vollgestopften Tagen mal nicht für eine Sporteinheit gereicht hat, habe ich einfach abends noch 20 bis 30 Minuten ein paar Übungen auf meinem Mätteli gemacht. Fürs gute Gefühl reicht dies allemal.

Endlich habe ich meine Räder (Bike und Rennrad) wieder. Ich bin also schon fast wieder triathlonfit, mindestens materialtechnisch. Ich habe mir für diesen Sommer aber bewusst kein grosses sportliches Ziel gesetzt, weil ich dem Ankommen und Einleben den Vorrang gebe. Welches Ziel ich im Herbst in Angriff nehme, darüber werde ich euch zu gegebener Zeit updaten.

Wie geht es auf dem Blog weiter? 

Für den Blog habe ich so einige Ideen. Im Juli/August erscheinen hier ein Beitrag über Kampfsport in der Schwangerschaft in der Interviewserie, ein kleines Workout für unterwegs mit dem Kinderwagen, die Top 10 Fragen zu Sport und Schwangerschaft, ein feines Kuchen-Rezept und endlich die noch ausstehenden Antworten zur Nomination beim Liebster Award.

Falls es hier LeserInnen aus der Region ZOFINGEN (Schweiz) gibt, die mir Tipps für Aktivitäten mit Kindern geben können oder tolle Sportangebote kennen, bitte immer her damit.

Keep on moving und auf bald.

IMG_4889
Ausflug an den Vierwaldstättersee mit Blick auf den Pilatus.

Bilder ©www.sportymum.net

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s