Blitzrezept: Apfelkuchen

Ein süsser Duft strömt durch die Luft – der Duft eines Kuchens, welcher soeben erst aus dem Ofen gekommen ist. Kindheitserinnerungen ahoi. Schöne. Solche, die ich meinen Kindern auch mitgeben möchte. Zwei Bedingungen sollte der Kuchen bei mir jedoch erfüllen: Er muss schnell zubereitet sein und frische Zutaten enthalten. Dieser Apfelkuchen ist der perfekte Match und ist seit längerem einer meiner Top-Favoriten.

ApfelkuchenI

Und diesen Favorit teile ich heute gerne für den tollen Adventskalender von Tanja auf dem Blog Tafjora – einmal Frankreich und zurück. Tanja hat mir ihrer Familie fast drei Jahre in Frankreich gelebt und sie sind jetzt wieder zurück in Deutschland. Das Leben sowie die Erfahrungen als Expats verbindet uns beide – ich selber habe mit meiner Familie drei Jahre in London gelebt. In ihrem Adventskalender durfte ich ein paar Fragen rund um Weihnachten beantworten.

Euch sowie den LeserInnen von Tanja möchte ich hier gerne ein Blitzrezept für einen Apfelkuchen im 22. Türchen ihres Adventskalenders mitgeben. So dass es auch während des Jahres immer wieder mal süss duftet bei euch Zuhause und ihr euren Liebsten eine Freude bereiten könnt. Und das beste an diesem Rezept: Es geht ratzfatz, auch bei Spontanbesuch (!), und der Kuchen ist sehr lecker.

thumb_IMG_7809_1024

Ich habe diesen Kuchen oft in Anlehnung und nur leicht abgeändert an ein Rezept von Donna Hay gemacht, welches Zucker, Butter und Weissmehl enthält. So fein er nach dieser Variante auch ist, ersetze ich dennoch ab und zu ein paar Zutaten. Die Mengenangaben bleiben dieselben, aber ich nehme beispielsweise statt weissen Zucker Kokosblütenzucker oder Vollrohrzucker, statt Butter Kokosnussöl oder pflanzliche Margarine und statt Weissmehl Buchweizen- oder Vollkornmehl. Mir schmeckt dann dieser Kuchen ebenso. Mein Mann bevorzugt die erste Variante! Die Kleine verschlingt beides mit Genuss. The choice is yours…

Alle Zutaten bis auf das Obst in einer Schüssel mixen, die Masse in eine Kuchenform füllen, den Kuchen mit dem Obst belegen und ab in den Ofen damit.

Rezept

Printversion: Apfelkuchen

Je nach Saison oder Gefrierfachbestand ergänze ich den Kuchen mit ein paar Blaubeeren. Die Äpfel schäle ich nie, weil es erstens schöner aussieht und zweitens schneller geht. Sehr gut zum Kuchen passt Vanilleeis und kann gerade in dieser Kombination auch gut als Dessert bei einem Mehrgänger aufgetischt werden.

thumb_img_9995_1024

Nun wünsche ich euch allen schöne Festtage und vor allem auch ein paar erholsame Tage sowie Zeit mit euren Liebsten. Bei mir ist momentan noch der gewohnte Weihnachtstrubel #immerlastminute – aber auch da passt mein Motto: Keep on moving!

★★★

Weitere Backrezepte: 

Rüeblikuchen

Knuspermüesli und Bites

Weihnachtsguetzli 

Apfel- und Birnencrumble

Ein Gedanke zu “Blitzrezept: Apfelkuchen

  1. Liebe Stefanie,

    der Apfelkuchen sieht so lecker aus, dass ich ihn am Liebsten sofort gebacken hätte, aber ich werde das wohl auf nach Weihnachten verschieben müssen. Abgespeichert habe ich es schon mal!

    Vielen lieben Dank für das Türchen und das tolle Interview auf meiner Bloggers Weihnacht 2017. Hat mir wirklich Spaß gemacht und war sehr spannend zu lesen.

    Habt ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest.

    Herzliche Grüße
    Tanja

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s