Mentale Geburtsvorbereitung

Sich eine Zeit lang auf etwas spezifisch vorbereiten, seinem Körper vertrauen und am Tag X eine sportliche Höchstleistung erbringen – zu dieser Beschreibung passt ein sportliches Ziel, aber ebenso eine Geburt. Oft ist eine Geburt sogar um einiges herausfordernder als ein sportliches Ziel; sowohl physisch als auch mental. Weshalb es sich lohnt, sich während der Schwangerschaft mit den körperlichen Veränderungen und der bevorstehenden Geburt auseinanderzusetzen. Eine mentale Geburtsvorbereitung hilft während der Schwangerschaft, für eine selbstbestimmte Geburt sowie auch für die erste Zeit mit dem Baby. Was aber gehört eigentlich zu einer mentalen Geburtsvorbereitung?

Viele Antworten dazu gibt Eveline Bhend, mit welcher ich hier auf dem Blog bereits ein Interview machen durfte. Sie hat nach ihrer zweiten Geburt die Ausbildung Geburtshypnose gemacht und begleitet seither Frauen in der mentalen Geburtsvorbereitung. Die Sportwissenschaftlerin und ehemalige Spitzensportlerin (Freeskierin) hat bereits eine Ausbildung als Mental- und Persönlichkeitscoach. Ihr breites Wissen sowie ihren eigenen Erfahrungen teilt sie gerne mit anderen Frauen bei Wunder des Lebens. Mentale Geburtsvorbereitung weiterlesen

Sport im Alltag mit zwei Kindern

Während der zweiten Schwangerschaft habe ich mich oft gefragt, ob ich wohl weiterhin so aktiv bleibe als Zweifachmama. Mein Fazit nach sechs Monaten: Bewegung und Sport sind kleine Inseln in meinem Alltag, die mir Energie geben. Und DIE brauche ich definitiv, denn die letzten sechs Monate waren auch sehr intensiv; in vielerlei Hinsicht. Hier gibt es einen Rückblick sowie ein aktuelles Update inklusive ein paar von mir erprobte Tipps für Sport im Alltag mit zwei Kindern (ganz unten im Beitrag).

Wandern

Sport im Alltag mit zwei Kindern weiterlesen

Sportlicher Wiedereinstieg nach der Geburt

Ohhhhhhh Boy – bereits dreieinhalb Monate darf ich mich auch Jungsmama nennen, ist alles noch ein Spürchen intensiver, die Augenringe etwas dunkler, die Mamaliebe aber, die hat sich mindestens verdoppelt. Und wer interessiert sich den neben dem Alltagstrubel mit zwei kleinen Kindern überhaupt noch für Sport und Training? Hier, ich…immer noch! Ja, Bewegung macht mich ausgeglichener und gelassener, vor allem auch als Mama. Aber wie viel Bewegung verträgt es überhaupt so kurz nach einer Geburt und wie viel Regeneration macht Sinn? Hier ein paar Tipps für diese ersten sehr speziellen Wochen mit Baby und meine persönlichen Erfahrungen nach dieser zweiten Schwangerschaft.

Sportlicher Wiedereinstieg nach der Geburt weiterlesen

Hello World – meine Geburt

Hello World – ich bin es, der kräftige und durstige Baby Boy O.A. (Name ganz unten auf einem Bild). Seit Mitte Februar sorge ich für Wirbel bei der Familie M. Meine Mama, die sportymum, hatte bisher noch keine Zeit gefunden für einen Blogbeitrag, weshalb ich hier ausnahmsweise übernehme. Ich berichte euch über meinen sehr langsamen Start in die Welt, sprich Geburt, und die ersten paar Wochen in meinem Leben. Hello World – meine Geburt weiterlesen

Sportlich Richtung Geburt

Bereits bin ich in der 39. Schwangerschaftswoche und die Geburt unseres zweiten Kindes rückt näher – damit auch die Erinnerungen an meine erste Geburt. Und die war alles andere als ruck, zuck: Sehr lange und überhaupt nicht so, wie ich mir im Vorhinein ausgemalt habe. Was das für die bevorstehende Geburt bedeutet sowie ein Update zum neunten Schwangerschaftsmonat (33. bis 36. Schwangerschaftswoche) gibt es hier.  Sportlich Richtung Geburt weiterlesen

Judith Wyder im Interview mit ★sportymum

Ein positiver Schwangerschaftstest bringt so einige Veränderungen, vorerst vor allem auch körperliche, mit sich. Gerade sportliche Frauen spüren diese ziemlich schnell. Erst recht, wenn Frau Spitzensportlerin ist. Wie aber wirkt sich die Schwangerschaft auf den Trainingsalltag einer Spitzensportlerin aus?

D3S_1334

Judith Wyder, vierfache Europa- und Weltmeisterin im Orientierungslauf, war an der internationalen Spitze, als sie letzten Frühling ihre Schwangerschaft verkündete. Ihre Saison 2017 stand hauptsächlich im Zeichen der Schwangerschaft. Es ging für einmal nicht um Bestleistungen, sondern um eine aktive und gesunde Schwangerschaft. Diese Umstellung brachte für die erfolgreiche Orientierungsläuferin und Physiotherapeutin auch so einige neue Herausforderungen mit sich. Judith Wyder im Interview mit ★sportymum weiterlesen

Workout mit Kinderwagen

Kinder sind keine Ausrede, nicht Sorge zu sich selber und seinem Körper zu tragen. Nein, im Gegenteil. Am besten bindet man den Nachwuchs bereits von Baby an in die sportlichen Tätigkeiten mit ein. So beispielsweise auf der Laufrunde (muss nicht mal Joggen sein!) mit dem Kinderwagen. Dafür habe ich ein paar Übungen zusammengestellt, die angepasst sogar nach der Schwangerschaft als Wiedereinstieg nach der Rückbildung gelingen, aber auch einiges später nicht ohne sind.

Titelbild

Keep on moving, Mamas!

Workout mit Kinderwagen weiterlesen

Reiten während der Schwangerschaft

Eine Frau mit einer Babykugel sitzend auf einem Pferd zieht wohl die Blicke ebenso auf sich wie eine Schwangere, welche läuft. Darf sie DAS? Schon mehrfach wurde ich gefragt, wie es mit Reiten aussieht während der Schwangerschaft. Rund um diese Thematik kann ich nicht aus meiner persönlichen Sicht schreiben, da ich selber nicht reite. Aus medizinischer Sicht wird oft davon abgeraten. Von vielen Frauen höre ich jedoch, dass sie trotzdem nicht darauf verzichten. So auch Ann-Katrin, welche sich bis am Schluss ihrer Schwangerschaft regelmässig aufs Pferd gesetzt hat.

img_7675

Reiten: ja oder nein?

Reiten während der Schwangerschaft weiterlesen

IN MOTION: eine aktive Schwangerschaft in Bildern

jbrunning „in motion“ – das ist Jana Motschnig, eine sportbegeisterte Frau und seit etwas mehr als einer Woche Mama. Auf ihrem Instagramaccount bebilderte sie ihre aktive Schwangerschaft mit vielen Fotos und passendem Text: Emotionen, Motivation und Inspiration garantiert. Damit spricht sie unzählige Sportbegeisterte an; nicht nur Frauen und Schwangere. Sie hat uns gezeigt, dass es möglich ist, sportlich vielseitig durch die 40 Schwangerschaftswochen zu kommen und davon schlussendlich auch zu profitieren.

Jana hat die Fussballschuhe vor wenigen Jahren mit den Laufschuhen ausgetauscht. Seither läuft sie regelmäßig und hat sich bis an die Halbmarathondistanz im Wettkampf herangetastet. 2016 wollte sie ihren ersten Triathlon sowie den Berlin Marathon in Angriff nehmen. Die Schwangerschaft kam dazwischen und deshalb werden diese sportlichen Ziele auf 2017 verschoben, getreu dem Motto: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Denn vorerst wird dieses kleine Wesen wohl genug herausfordern.

Vorletzte Woche ist ♥︎MATHILDA♥︎ auf die Welt gekommen: Herzliche Gratulation an Jana und ihren Mann Simon; alles Gute für eure Zukunft als Familie sowie für eure weiteren sportlichen Projekte.

Kurz bevor der Geburt habe ich mit Jana auf ihre sportlich aktive Schwangerschaft innerhalb meiner neuen Interviewserie zurückgeblickt. Warum Jana es als Vorteil sieht, wenn Frau gerade auch während der Schwangerschaft auf verschiedene Sportarten ausweichen kann, lest ihr hier. Zudem spricht sie über ihre Trainingsinhalte, ihre persönlichen Erfahrungen und ihren geplanten Wiedereinstieg nach der Geburt. Und sie verrät uns, ob ihre Fruchtblase nun beim Sport geplatzt ist.

Processed with VSCO with a5 preset

IN MOTION: eine aktive Schwangerschaft in Bildern weiterlesen

Bettruhe während der Schwangerschaft

Wie erleben sportliche Frauen die Schwangerschaft: Wie bleiben sie aktiv und auf welche Herausforderungen treffen sie? Diese Fragen beschäftigten mich während meiner eigenen Schwangerschaft und haben mich dazumal veranlasst, diesen Blog überhaupt ins Leben zu rufen.

#sportlichschwanger #sportymum

Dank meinem Blog bin ich auch immer wieder auf interessante Frauen und ihre eigenen sportlichen Geschichten gestossen, die ich euch nun nicht länger vorenthalten möchte. In meiner Kategorie Interview war ich bisher im Gespräch mit (ehemaligen) Leistungssportlerinnen. Neu wird diese Kategorie erweitert mit der Interviewserie #sportlichschwanger #sportymum mit Frauen wie du und ich, welche leidenschaftlich gerne in Bewegung sind. Dies Serie zeigt verschiedene SCHWANGERSCHAFTS-SPORT-GESCHICHTEN: als erstes diejenige von Jacqueline. Bettruhe während der Schwangerschaft weiterlesen