Wettkampf ahoi

Oder auch nicht. Mindestens nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe. Denn eigentlich war da ein bestimmter Halbmarathon für diesen Herbst in meinem Hinterkopf. Eigentlich – doch dafür fehlt im Moment die Energie. Ob sie wohl für den anstelle geplanten 10 Kilometer Lauf reichen wird?

Irgendwie kann ich es nicht lassen. Immer wieder packt sie mich: die Lust auf ein neues sportliches Ziel in Form eines Wettkampfes. Auch noch mit zwei Kindern. Nur hat sich im Moment mein Fokus etwas geändert. Und das ist ok.  Wettkampf ahoi weiterlesen

Wettkampf mit Bauch

Es kugelt und läuft, weshalb es an der Zeit ist für ein sportliches Schwangerschafts-Update zum sechsten Monat sowie einen kurzen Bericht über meinen Start am Swiss City Marathon in Luzern, wo ich letzten Sonntag die 10 Kilometer unter die Füsse genommen habe.

Wettkampf: ja oder nein? JAAAAAAAA…

Wettkampf mit Bauch weiterlesen

London in 42.195 Kilometer

Vor einer Woche stand ich am Start beim London Marathon – ein unglaubliches Gefühl war das. Ich habe viel investiert in dieses Projekt und hatte auch eine entsprechende Erwartung an mich selber. Einerseits war da der Leistungsaspekt und eine gewisse Zeit von 3:15h in meinem Kopf. Andererseits sollte es auch ein spezielles Erlebnis werden und mein persönlicher Abschiedslauf von London, den ich bewusst geniessen wollte. Das eine schliesst das andere nicht unbedingt aus, oder? Ich nehme euch mit auf die 42.195km des London Marathons. London in 42.195 Kilometer weiterlesen

Saisonpause: Zeit für einen persönlichen Rück- und Ausblick

Vergangenes Wochenende habe ich meine Wettkampfsaison 2016, die erste als Mama, mit einem Halbmarathon beendet und mache nun eine kurze Pause, um wieder frisch auf mein grosses ZIEL im 2017 zu trainieren. Ja, dieses steht schon fest und ich erfülle mir damit einen grossen TRAUM.

Saisonpause: Zeit für einen persönlichen Rück- und Ausblick weiterlesen

„Run Mama Run“: beinahe ein Olympiamärchen

Vereinbarung von Job, Karriere und Mamisein ist ein Thema, welches bewegt und in unserer Gesellschaft immer wieder für Gesprächsstoff sorgt. Doch wie sieht es eigentlich aus, wenn Mami eine Sportkarriere verfolgt und nur alle vier Jahre die Olympischen Spiele durchgeführt werden? Lässt sich professioneller Sport mit einer Schwangerschaft, der Geburt und mit Kindern vereinbaren? Offensichtlich, denn unter Profisportlerinnen gibt es einige Mamis, auch an den Olympischen Sommerspielen in Rio. „Run Mama Run“: beinahe ein Olympiamärchen weiterlesen

Update Halbmarathonvorbereitung

Der Frühling ist da, die Motivation gross und die Energie spürbar: Momentan stecke ich mitten in den Vorbereitungen für einen Halbmarathon – das erste grössere sportliche Ziel nach der Schwangerschaft. Hierfür sind bereits sieben Trainingswochen absolviert und nur noch ein Monat verbleibt. Das Training lässt sich gut mit und um Lily Rose organisieren, lediglich der Umfang unterscheidet sich deutlich von der „Vor-Baby-Zeit“. Aber ein Halbmarathon ist ja auch kein Ironman. Update Halbmarathonvorbereitung weiterlesen

Back on track

10km standen letztes Wochenende im Regents Park in London auf dem Programm: endlich, mein erster Wettkampf, nach über einem Jahr.

Vor ein paar Wochen hat es mich plötzlich wieder gepackt, das Wettkampffieber: Eine Startnummer tragen; nicht alleine laufen, sondern mit vielen Gleichgesinnten; sich mit diesen messen; gleichzeitig gegen die Uhr laufen; seinen Körper herausfordern; und im Ziel Glücksgefühle verspüren. Das sind mitunter Gründe, weshalb ich gerne wettstreite. Back on track weiterlesen

Neue sportliche Ziele

Ja, die beinahe schon verstaubten Laufschuhe sind seit über drei Wochen wieder aus dem Schrank und mein Badkleid riecht auch wieder nach Chlor. Und zwei Monate nach der Geburt kehrt auch die Wettkampflust langsam zurück; welche sportlichen Ziele kann ich mir im nächsten Jahr wieder zumuten? Marathon Frühjahr 2016: ja oder nein? Triathlon? Was ist realistisch mit Familie? Neue sportliche Ziele weiterlesen

25. SSW – Auf Wettkämpfe verzichten – ja oder nein und wie viel?

Noch vor einem Jahr habe ich am Halbironman in Rapperwil teilgenommen und mich intensiv auf den Ironman in Zürich vorbereitet. Die Vorbereitungen, einschliesslich der Teilnahme an anderen Wettkämpfen, nahmen viel Zeit in Anspruch, immer wieder auch zulasten anderer Freizeitaktivitäten. Diese Saison verzichte ich aufgrund der Schwangerschaft auf Wettkämpfe, aber ist es wirklich ein Verzicht? 25. SSW – Auf Wettkämpfe verzichten – ja oder nein und wie viel? weiterlesen