21. SSW – Schwangerschaftsyoga

Heute war ich wieder im Schwangerschaftsyoga. Vor zwei Wochen habe ich das erste Mal eine Lektion besucht: Um mich herum lauter grosse Bäuche; zuerst habe ich mich etwas Fehl am Platz gefühlt. Dabei hatte ich doch das Gefühl, mein Bauch sei schon recht gross. Bei der anschliessenden Vorstellungsrunde wurde mir bewusst, dass meine Schwangerschaft am wenigsten weit fortgeschritten ist. Ok, also alles klar.

In eineinhalb Stunden wird vom kleinen Zeh bis zum Scheitel alles mindestens einmal bewegt. Vorwiegend sind es langsame und fliessende Bewegungen, die zusammen mit einer bewussten Atmung ausgeführt werden. Zudem gibt die Lehrerin zwischendurch wertvolle Tipps, wie man gewisse Körperstellen auch zuhause gut lockern kann. Wie beispielsweise die Fussgelenke und Handgelenke selber kreisen und massieren, um so Schwellungen vorzubeugen und durch das Aktivieren der Triggerpunkte auch wieder Energie zu gewinnen. Die Lektion wird dann jeweils mit einem Entspannungsteil abgerundet.

Die Entspannung sieht man mir nach der Lektion deutlich an. Anstrengend waren die Lektionen bisher überhaupt nicht, was aber in einem Schwangerschaftsyoga auch nicht das primäre Ziel ist. Da ich mir von meinen Sportarten eher gewohnt bin, mich auszupowern und zu schwitzen, muss ich mich mit dem entspannenden Sport zuerst anfreunden. Dieselbe Erfahrung hatte ich in der Vergangenheit teilweise je nach Instruktorin mit Pilates; obwohl Pilates auch sehr intensiv sein kann. Aber beim Schwangerschaftsyoga sind wirklich alle Bewegungen sehr sanft.

Vielleicht bin ich ja in ein paar Wochen froh um diese ruhige Bewegungseinheit. Gut tut es auf jeden Fall. Obwohl eher Frauen ab der 20. Schwangerschaftswoche dort sind, bin ich der Meinung, dass es gut ist, wenn man möglichst früh mit Schwangerschaftsyoga startet, um gewisse typische Schwangerschaftswehwehchen vorzubeugen. Zudem trifft man auf andere schwangere Frauen und kann sich über so vieles austauschen. Gerade der soziale Aspekt ist für mich hier in London ebenso wichtig, da ich hier bisher kaum Kontakt zu Frauen mit Bauch oder Kindern habe.

Schwangerschaftsyoga: Übungen für alle Trimester

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s