1. Advent: Backe, backe Rüeblikuchen

Willkommen Weihnachtszeit und willkommen zur Mini-Backserie mit ★sportymum. Ich bin ein grosser BACKFAN und das hat drei einfache Gründe: Ich liebe süsse Leckereien, bevorzuge Selbstgemachtes und backen entspannt mich. Ja, jetzt wirklich! So kommt es schon ab und zu vor, dass ich mich abends nach einem anstrengend Tag noch in die Backschürze werfe und mich vom süssen Duft umhüllen lasse.

Kürzlich hat mich eine Freundin gebeten, mehr Rezepte hier auf dem Blog zu bringen. Und einfach und schnell sollen sie bitte sein, so ihr Wunsch. Da kommt die Weihnachtszeit gerade gelegen: Gerne teile ich mit euch hier während der Adventszeit meine liebsten Backrezepte, die einfach, lecker und auch ein wenig „healthy“ sind.

Time to get your HO★HOHO★ on
img_8580

Sehr gerne verwerte ich Gemüse auch in süssen Backwaren und die Karotte eignet sich hervorragend. Deshalb eröffnet der leckere Rüeblikuchen die Mini-Backserie. Nach der Geburt von Missy habe ich diesen Kuchen mehrfach für Besuch gebacken, weil er eben auch sehr schnell zubereitet ist. Und irgendwie ruft dieser Kuchen immer wieder Erinnerungen an die schöne Zeit hervor, was ihn noch spezieller macht.

img_8635

Jetzt, ein Jahr später, kann Mama nicht ein Stück Kuchen essen, ohne dass Missy angeflogen kommt und danach lechzt. Deshalb achte ich noch mehr auf die Zutaten – nicht, dass ich jetzt der Kleinen überhaupt nichts Süsses geben würde.

Und hier ist das Rezept,

welches ich von Nana erhalten habe, die es auf der BBC-Homepage (von mir leicht abgeändert)* gefunden hat.

2

★Backofen auf 180 Grad aufheizen.

★Eine runde Kuchenform mit Backpapier belegen und die Ränder mit Olivenöl bestreichen.

★Die Karotten schälen und raffeln (grob geraffelt reicht) und zwischen Haushaltspapier (doppelt) legen, damit der Saft aufgesaugt wird.

★Die Pinienkerne in einer Bratpfanne kurz toasten.

★Die Weinbeeren mit dem Rum (oder meiner Vanille Extrakt-Wassermischung) aufkochen und für weitere 3 Minuten köcheln.

★Öl und Zucker separat mixen. Dann Vanille Extrakt und Eier beigeben und gut mixen.

★Mandeln, Karotten, Weinbeeren, Zitronenschale sowie Saft und nach Bedarf Muskatnuss unter die Mischung (siehe Schritt oben) heben.

★Alles in die Kuchenform geben und die Pinienkerne auf der glatten Oberfläche verteilen.

★30 bis 40 Minuten bei 18o Grad backen, anschliessend 10 Minuten kühl stellen, bevor die Form entfernt wird.

Für den Extra Effekt Mascarpone dazu servieren: 250 g Mascarpone, 2 EL Puderzucker (oder Alternativen), 2 Kaffeelöffel Rum (oder ein wenig Vanille Extrakt)

Tipp: Bei Aufbewahrung im Kühlschrank bleibt der Kuchen schön saftig!

Ich wünsche euch einen schönen ersten Advent und e Guete!

img_8641

img_8673

Bilder ©www.sportymum.net

*Rezept in Englisch auf der BBC Homepage

 

 

2 Gedanken zu “1. Advent: Backe, backe Rüeblikuchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s